... ... Skip to main content
Against all Odds: unter dieser englischen Redewendung könnte man den erfreulichen Kantersieg mit 87:59 der BG Damen am Samstagabend gegen SC Westfalia Kinderhaus stehen lassen. Weiterhin fehlte Hanna Gast, welche zur kommenden Woche wieder ins Training einsteigen wird und weiterhin angeschlagen (leichte Erkältung) stellte sich Klara Schüren-Hinkelmann in die Dienste ihrer Mannschaft. Mit 7 Spielerinnen ging man somit in die Partie gegen den Viertplatzierten aus Münster.

Spielergebnis: 87:59 | 20:12, 19:12, 20:17, 28:18

Das man gemeinsam tollen und engagierten Basketball spielen kann, zeigten die BG-Mädels zu dieser Saison oft genug. Zuletzt gegen die Citybasket Recklinghausen in Halbzeit 1.

Dieses Niveau in ähnlich schwieriger Ausgangslage über nahezu 40 Spielminuten abzurufen, so viele Dinge richtig zu machen, letztlich auch noch mit fast 30 Punkten Unterschied zu siegen, ist bemerkenswert. Für die Gäste aus Münster war an diesem Abend nicht viel zu holen – die Topscorerin Laura Stolz (32) stand für ihr Team stets mit der richtigen Antwort zur Seite, wann immer die Gäste punkteten. Ob Abschlüsse beim Fastbreak mit Foul, Pässe über das ganze Feld, Assists innerhalb der Zone oder auch Dreipunktewürfe, von denen sie alleine fünf erfolgreich bei den Gästen durch die Reuse schoss.

Laura hat heute nicht nur erneut bewiesen, dass sie vielseitig punkten kann. Sie hat als Spielmacherin einen Schritt nach vorne gemacht, trifft die richtigen Entscheidungen und dies hat für unser Team einen viel höheren Stellenwert.

PedjaCoach

Auch wenn das Endergebnis deutlich war, so hatten die Gäste aus dem Münsterland dennoch zur 8. Spielminute mit einem 8:10 Oberhand in der Sporthalle des Franz-Haniel-Gymnasiums. Zu oft verloren die Gastgeber aus Duisburg vorne den Ball. Doch eine Auszeit half an der Stelle, deutlich konzentrierter war der Umgang mit dem Ballbesitz, erfolgreicher somit die Punktausbeute – 20:12 zum Ende des ersten Viertels.

Im zweiten Viertel waren die BG Mädels weiterhin das spielbestimmendere Team, nicht nur offensiv. Denn vor allem defensiv waren alle Spielerinnen der BG hellwach, insbesondere Sophia Kerz war mit zahlreichen Steals immer wieder ein Stolperstein für das Passspiel der Gäste. Abprallende erschwerte Würfe wurden unmittelbar von Dilan Buhse, Linda Berning und Klara Schüren-Hinkelmann am Brett eingesammelt und zum Fastbreak genutzt.

Somit baute man die Führung bis zur 16. Spielminute auf ein 30:18 aus. Die Auszeit auf Seiten der Gäste brachte mit der Zonenpresse wenig Veränderung, denn diese war den heutigen Gastgebern aus dem Hinspiel bekannt und die taktischen Mittel dagegen setzten die BG Damen bestens um – gekrönt durch 2 Dreier von Nina Lohmann und Laura Stolz, gewann man letztlich auch das zweite Viertel und ging mit einem wohlverdienten 39:24 in die Halbzeitpause.

Wermutstropfen zur Halbzeit: Dilan Buhse konnte zur zweiten Halbzeit nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen, da sie leicht umgeknickt ist. „Wir hoffen, dass sie nicht zu lange ausfällt.“, so der Coach.

Zum dritten Viertel waren sich die Spielerinnen der BG Duisburg-West bewusst, dass die Gäste noch mal anziehen werden und das Momentum für sich gewinnen wollen. Dies zeigte sich insbesondere über die erneut stark aufspielende N. Mühlmann (17) der Gäste aus Münster. Immer wieder riss sie Lücken und setzte Mitspielerinnen in Szene, die aber letztlich zu oft verwarfen. Dennoch setzte sie die Impulse und netzte zur 24. Spielminute zum 45:31 ein. Doch angeführt durch die Kapitänin Laura Stolz wusste man als Heimmannschaft stets passend zu kontern, letztlich durch Linda Berning am Brett mit Foul zum 59:41 und Ausklang des dritten Viertels.

Zum letzten Abschnitt machten die BG Mädels dann den Deckel endgültig drauf – ob Mitteldistanz, Abschlüsse am Brett, Dreier oder Fastbreaks. Mit einem bunten Feuerwerk an Abschlüssen setzte man sich spielentscheidend ab, besiegelte den ersten Heimsieg im neuen Jahr mit einem 87:59.

Hervorzuheben ist, dass man mit nur sieben, teils angeschlagenen Spielerinnen, ein konstant sehr hohes Tempo abrief – defensiv und offensiv eine tolle Leistung bot, gleichwohl zum letzten Viertel 3 Spielerinnen mit 4 Fouls agierten. Scheinbar hat mal als Team für die Zukunft aus der Not eine Tugend gemacht.

Laura Stolz mit ihren Punkten 31 und 32.

Zum kommenden Spieltag am 28.01.2023 um 16:00 Uhr treffen die BG Ladies mit den NBO 2 auf die unangefochtenen Routiniers aus Oberhausen.

Es spielten: Uhlenbaum A. 9, Berning L. 14 (0/2), Buhse D. 2 (2/2), Schüren-Hinkelmann K. 6 (4/6), Stolz L. 32 (7/9), Lohmann N. 8, Kerz S. 16 (6/8)

Es fehlten: Gast H. (Muskelfaserriss)

basketball #menbasketball #ball #team #teamwork #backagain #bgdw #basket #ballislife #love #training #basketballneverstops #bball #motivation #baller #basketballcourt

BG DW Spielplan

BG DW Spielplan
schließen